Häufige Fragen

Wir sammeln stetig Ihre häufigsten Fragen. Ist das Gesuchte nicht dabei, dann senden Sie uns gerne eine Nachricht, rufen Sie uns an oder benutzen Sie WhatsApp um uns Ihre Frage zu stellen.

Grundsätzlich gibt es natürlich viele Gründe ein Hörsystem zu verwenden. Entspannteres Verstehen in anstrengenden Situationen oder die Möglichkeit durch digitale Filter Lärm und somit Belastung für das Ohr zu reduzieren. Auch das leichtere Verfolgen einer Fernsehsendung oder das Freihandtelefonieren können der Grund sein. Hier ist ein Hörsystem aber noch lange kein Muss.

Anders in folgenden Fällen. Sie benötigen dann zwingend ein Hörgerät, wenn Sie einen Hörverlust haben, der Ihren Gehörsinn so beeinträchtigt, dass er abbaut. Der menschliche Organismus geht grundsätzlich davon aus, dass ein schlechter werdender Sinn irreparabel ist. Somit kappt das Hörzentrum in unserem Gehirn nach und nach immer mehr Verbindungen zum Organ Ohr. Dieser Prozess ist deutlich gefährlicher als der Hörverlust selbst, denn er macht alt. Aktuelle Studien zeigen immer wieder, wie wichtig das Gehör für die geistige Fitness ist. Leider ist die Aufklärung hierrüber noch viel zu verhalten. Folgeschäden von Hörverlusten zu behandeln ist deutlich umfangreicher als die rechtzeitige Versorgung mit einem Hörsystem. Wichtig hierbei ist, dass ein solcher Hörverlust heutzutage nichts mehr mit dem natürlichen Älter werden zu tun hat. Unsere Umwelt ist mittlerweile so laut, dass eine beginnende Schwerhörigkeit mit 50 zum Alltag unserer Gesellschaft gehört. Doch diese macht nicht alt! Sie zeigt nur, wie sehr unser Gehör durch unseren Alltag belastet wird.

Ignorieren Sie diese Entwicklung baut Ihr Hörzentrum ab. Erst dieser Prozess lässt uns alt erscheinen. Jeder kennt diese "alten" Menschen und keiner möchte dazugehören: Starsinnig, schwer von Begriff und lustlos. Moderne Hörtechnik verhindert eben genau diesen so lästigen Alterungsprozess. Übrigens ebenso die Brille! Allerdings in einem viel geringeren Maße, da unsere Ohren stetig aktiv sind. Hier hält uns die evolutionär bedingte Aktivierungsfunktion des Ohres fit. Zum Glück bieten moderne Hörgeräte heutzutage so viel Komfort und Automatik, dass Sie allein durch das Tragen der Hörversorgung Ihr Gehör fit und aktiv halten können. Ganz ohne wöchentlichen Besuch bei der Ohren-Gymnastik.

Sie haben den Verdacht nicht mehr ganz so gut zu hören? Diese Schritte verschaffen Ihnen Gewissheit. Wir empfehlen einen 5 Minuten Hörtest beim Akustiker Ihres Vertrauens, der wir natürlich gerne für Sie sind. Bei uns erhalten Sie innerhalb von 5 Minuten eine klare Aussage ob Sie schlecht hören oder nicht. Viele meinen der Weg zum Hals-Nasen-Ohren-Arzt sei der einzig richtige, da man hier eine unabhängige Meinung ohne den Kaufabschlussgedanken des Hörakustikers bekommt. Zum Glück haben wir in Deutschland, wie in vielen Bereichen, mehrere Instanzen, die sich gegenseitig kontrollieren. So kann ein Hörakustiker mit seiner Messung keine Indikation für ein Hörsystem gegenüber der Krankenkasse geltend machen. Der HNO-Arzt stellt schlussendlich immer die Indikation fest. Daher hätte kein Akustiker einen Vorteil darin Ihnen eine falsche Auskunft zu geben. Der große Vorteil für Sie ist jedoch, dass Sie bei uns einen Termin für Ihren Hörtest innerhalb 1-2 Tagen bekommen und auch direkt ein Ergebnis.

Ist die Indikation geklärt und die Zuzahlung der Krankenkasse gewährleistet kann es weiter gehen. Übrigens ist es in Deutschland sehr wohl zulässig ein Hörsystem auch komplett privat zu kaufen. Hier gibt es Menschen, die sich trotz minimalem Hörverlust, der sie noch nicht für den Krankenkasse-Zuschuss qualifiziert, eine Verbesserung wünschen. Stellen wir eine Verbesserung fest steht Ihnen dann auch der Privatkauf zur Option.

Nun erfolgt die Anpassung des Hörgeräts an Ihr Gehör und Ihren Hör-Typ. Hier gibt es leider enorme Unterschiede in der Qualität. Vermeintlich günstige Hörakustik-Ketten stellen jedes Gerät nach den mindestvorgaben durch die Krankenkasse ein. Egal ob es sich um das Basis System oder um ein Premium-System handelt. Sehr viel Potenzial des Geräts bleibt hierbei ungenutzt. Teure Qualitätsakustiker hingegen bieten Ihnen mit jedem Gerät den 100%-rund-um-Service an. Hier liegt es allerdings häufig an Ihnen diesen Service auch in Anspruch zu nehmen. Wir verfahren hierbei modular. Wir bieten eine solide Grundeinstellung im Hörsystempreis inkludiert.

Die Grundeinstellung beinhaltet Individualisierungen, die dem durchschnittlichen Hörgerätekunden einen Mehrwert bietet. Diese Grundeinstellung kann bei Bedarf jederzeit, und das ist der Vorteil, durch Komfortpakete erweitert werden. Somit bieten wir Ihnen einen modularen Service. Zusätzlich sparen Sie mit einer Versorgung bei uns nicht nur Geld sondern auch Zeit. Hierzu finden Sie weitere Infos in unserem Abschnitt Direktvergleich. Haben Sie sich für Ihre Hörlösung entschieden kümmert sich meist der Akustiker um die Abrechnung mit der Krankenkasse. Sie erhalten die Rechnung über die Versorgung mit evtl. zu zahlendem Eigenanteil und einen Kontrolltermin beim HNO-Arzt. Dieser überprüft die medizinische Eignung der Versorgung. Bis Sie dann in 6 Jahren automatisch Anspruch auf die Nachfolger Hörtechnik haben betreut Sie Ihr Hörakustiker bei allen Fragen rund um gesundes Hören.

Nach dem Kauf kann die Eingewöhnung auf Ihr Hörsystem noch etwas Zeit in Anspruch nehmen. Hier empfehlen wir Ihre individuelle Taktik vorab mit Ihrem Ansprechpartner festzulegen. Diese Gewöhnung an bekannte, aber vergessene Klänge ist wichtiger Bestandteil einer Hörgeräte-Versorgung und zeigt, dass Ihr Gehör wieder gesund arbeitet.

WhatsApp senden